Was macht eine Ikone aus? Eine gewisse Zeitlosigkeit, da sind sich die meisten einig. Für AXOR muss eine wahre Ikone auch unabhängig vom Raum sein. Sie muss sich in verschiedene Räume integrieren können, verschiedene Welten formen, verschiedene Persönlichkeiten ausdrücken – und sich dabei selbst treu bleiben. Seit 1993 arbeitet AXOR mit weltberühmten Designern zusammen, um Bad- und Küchenobjekte zu entwerfen, die so unverwechselbar, exzellent und zukunftsorientiert sind, dass sie wechselnde Zeiten und sich verändernde Welten überdauern. Dadurch werden siezu AXOR Iconen.

 Der sinnlich-organische Sockel ähnelt einem Grashalm. Der besonders dünne Auslauf dient gleichzeitig als Ablage. Der formvollendete Strahl hat die Form eines seidigen Wasserfalls. Reduziert auf das Wesentliche, spricht AXOR Massaud den Minimalisten an, der die Natur in ihrer reinsten Form interpretiert. Der Eklektizist, der die Natur in ihrer wilden, ungezügelten Opulenz interpretiert, wird von dem extravaganten Design begeistert sein. (Foto: AXOR/Hansgrohe SE)

Aus makellosem Kristallglas geformt, fängt AXOR Starck V die Energie des Wassers in einem wirbelnden Strudel ein. Transparent und doch sichtbar, konstant und doch in ständiger Veränderung, zieht der Strudel den Träumer in seinen Bann, der Magie als eine fantastische Welt interpretiert, in die er eintauchen kann. Doch die mühelose Technik, die diesen Strudel formt, verführt den Realisten, der die Magie in Form von erhabenen und abstrakten Räumen interpretiert.

AXOR Starck V

AXOR Starck Organic beschwört die Sinnlichkeit der Natur herauf und deutet gleichzeitig eine neue Welt der ergonomischen Funktion und wassersparenden Effizienz an. Die sanft fließende Form der Armatur, die Auge und Hand gleichermaßen einlädt, inspiriert den Naturalisten, der Sinnlichkeit in Form von behaglichen Farben und Materialien interpretiert. Gleichzeitig reizt die abstrakte skulpturale Qualität des Designs den Futuristen, der Sinnlichkeit durch kompromisslose Einrichtungskonzepte interpretiert.

AXOR Starck Organic

Unaufdringlich und doch unverkennbar luxuriös verkörpert AXOR Citterio den Geist des italienischen Neoklassizismus. Seine ausgewogenen Proportionen und eleganten Geometrien faszinieren den Klassizisten, der die klassische Architektur als einen Raum des Pathos und der Raffinesse interpretiert. Seine handpolierten Oberflächen, die unverwechselbar flach und glänzend reflektierend sind, blenden den Modernisten, der die klassische Architektur als einen Ort des Lichts und des Raums interpretiert.

AXOR Starck Citterio

Inspiriert von der traditionellen Brunnenpumpe, reduziert AXOR Starck den Wasserhahn auf das Wesentliche und lenkt unsere Aufmerksamkeit auf den Luxus des Wassers selbst. Das gefällt dem Pragmatiker, der das archetypische Design des Wasserhahns nutzt, um eine Geschichte über die Schönheit in der Einfachheit zu erzählen. Aber es erfreut auch den Expressivisten, der den Archetypus auf moderne Weise neu interpretiert und ihn in einen Raum des persönlichen Ausdrucks integriert.

AXOR Starck

Armaturen aus Meisterhand:

 

Designer Philippe Starck (Foto: Alex Dwyer for AXOR)
 Designer Antonio Citterio (Foto: Mattia Zoppellaro / contrasto / laif)

 

Designer Jean-Marie Massaud (Foto: Alex Dwyer for AXOR / Hansgrohe SE)

Und hier noch ein paar Informationen für Euch zum Unternehmen:

AXOR entwickelt und produziert ikonische Objekte für luxuriöse Bäder und Küchen. In Zusammenarbeit mit weltbekannten Designern – darunter Philippe Starck, Antonio Citterio, Jean-Marie Massaud und Barber Osgerby – entstehen AXOR Produkte in vielfältigen Stilrichtungen. Alle Armaturen, Brausen und Accessoires von AXOR entsprechen höchsten Qualitätsstandards. Mit weit über die eigentlichen Produkte hinausreichender Expertise inspiriert und befähigt AXOR Architekten, Innenarchitekten und designbegeisterte Menschen. Gemeinsam mit AXOR gestalten sie Räume, welche die einzigartige Persönlichkeit ihrer Nutzer reflektieren. Als zukunftsorientierte Marke der Hansgrohe Group widmet sich AXOR der Entwicklung unverwechselbarer Produkte und ihrer Herstellung in herausragender Qualität.

Nichts mehr verpassen

 Du möchtest rund um das Thema Bad auf dem laufendem gehalten werden? Dann folge uns doch auf unseren Social-Media-Kanälen. So verpasst du keine Veröffentlichung mehr. Wie wäre es z.B. mit Instagram: @shktrends.de

Kennst du eigentlich schon unser Trendmagazin wohnbaden? Auf knapp 100 Seiten findest du reichlich Informationen und Trends rund um das Thema Badezimmer. Hier geht’s zur letztjährigen Sommerausgabe. Das komplette Heft ist für euch online anzuschauen. shk-trends wünscht viel Spaß beim durchstöbern…