Barrierefreie Badplanung geht uns alle an! 

Barrierefreie Montagesysteme kombiniert mit elektronischen Betätigungsplatten

Bei der Badplanung sollte die Barrierefreiheit immer eine Rolle spielen. Barrierefreies Wohnen liegt absolut im Trend und ist ein Muss in der modernen Wohnraumgestaltung, denn barrierefreie Bäder sind nicht nur unverzichtbar für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Sie überzeugen vielmehr durch ein hohes Maß an Komfort, sind zukunftsorientiert und dank moderner Lösungen schon lange nicht mehr nur etwas für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Ein Bad ohne Barrieren bietet jedem ein Plus an Komfort ohne Abstriche am Design. Zahlreiche Lösungen bestätigen das und zeigen traumhafte Beispiele für eine barrierefreie Badgestaltung.

Der Begriff der Barrierefreiheit wird im Rahmen einer DIN-Norm klar definiert. Eine schwellenlose Bauweise ist nicht direkt gleichzusetzen mit der vollständigen Barrierefreiheit. Es kommt auf viele Aspekte an, die bei einem solchen Bauvorhaben beachtet werden müssen.

Jede Kante, jede rutschige Fläche, jede schwer zu erreichenden Waschtische oder Toiletten stellen eine Einschränkung in der komfortablen Nutzung dar, für jeden Menschen. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass dem unbeeinträchtigten die Bewältigung dieser Hürde normalerweise nicht schwerfällt. Trotzdem ist die Barriere vorhanden und stellt ein Sicherheitsrisiko dar.

Ein vordergründiges Ziel bei der barrierefreien Badplanung besteht darin, dieses Sicherheitsrisiko zu minimieren und den alltäglichen Komfort zu maximieren. Es sollte neben den Designaspekten so sicher und komfortabel wie möglich sein. Durch eine geschickte Raumplanung und mit den JOMO Vorwandelementen lässt sich das Bad ohne optische Einschränkungen so vorbereiten, dass es später ganz einfach angepasst werden kann.

Wand WC kombiniert mit der elektronischen E·VOLUTION

Barrierefreiheit will gut durchdacht sein, daher gibt es spezielle JOMO Montagesysteme für das barrierefreie Bad. Zu diesen Systemen zählt beispielsweise ein Wand-WC-Element, mit zwei wasserfest verleimten Furnierholzplatten zur Aufnahme von Stütz- und Haltegriffen, falls benötigt. Diese können jederzeit auch nachträglich angebracht werden. Zusätzlich ist die Bolzenaufnahme für die WC-Keramik etwas höher angebracht  (380 mm) und sorgt für eine komfortable Sitzhöhe.

Barrierefreiheit will gut durchdacht sein, daher gibt es spezielle JOMO Montagesysteme für das barrierefreie Bad.

Dazu wählen sollte man die elektronische Betätigungsplatte JOMO E·VOLUTION, denn die bereichert Ihr Bad zusätzlich mit modernstem und hygienischem Sanitärkomfort. WC-Spülungen starten berührungsfrei per Funkauslösung. Die LED-Farbenspiele signalisieren die jeweilige Funktion und sorgen für stimmungsvolle Lichtakzente im Bad. Die Eleganten Glas-Oberflächen in schwarz oder weiß sind ein Hingucker und integrieren sich mühelos in Ihre Raumgestaltung. Steuern Sie ganz einfach per Weboberfläche Ihre Funktionen und regeln Sie individuell beispielsweise die Spülmenge oder die LED-Farben.

Elektronische Betätigunsplatte E VOLUTION mit der Frontfarbe Schwarz (Foto:Jumo)
Elektronische Betätigunsplatte E VOLUTION mit der Frontfarbe Weiß (Foto:Jumo)

Waschtische sind ein Dreh- und Angelpunkt

Barrierefreie Waschtische sind unterfahrbar und sollten weder Unterschränke noch tiefe Siphons besitzen. Ein unterfahrbarer Waschtisch ist nicht nur für einen Rollstuhlfahrer komfortabel, auch ältere Menschen mit Rollator oder Kinder mit einem Hocker können so nah an den Waschplatz heran. Der Hocker oder andere transportable Badezimmerutensilien finden anschließend in dem Stauraum unter dem Waschtisch ihren Platz.

Der Waschtisch ist ein Dreh- und Angelpunkt bei der Planung der Bäder. Volle Bewegungsfreiheit wird durch ein JOMO Unterputz-Siphon mit Geruchsverschluss gewährleistet. Zusätzlich können auch bei diesem Montageelement an der Wand Haltegriffe montiert werden, die ein Heranziehen an das Becken ermöglichen. Die schnelle Montage, ein einmaliges Ausrichten und das einfache Befestigen der TÜV geprüften JOMO Montagesysteme spart Zeit und Geld.

Als barrierefreier Waschtisch eignen sich frei hängende Waschbecken, Aufsatzwaschtische oder Waschtisch-Schalen auf einer Trägerplatte und Einbauwaschtische. Design und Optik sind somit keine Grenzen gesetzt.


Nichts mehr verpassen

Du möchtest rund um das Thema Bad auf dem laufendem gehalten werden? Dann folge uns doch auf unseren Social-Media-Kanälen. So verpasst du keine Veröffentlichung mehr. Wie wäre es z.B. mit Instagram: @shktrends.de

Kennst du eigentlich schon unser Trendmagazin wohnbaden? Auf knapp 100 Seiten findest du reichlich Informationen und Trends rund um das Thema Badezimmer. Hier geht’s zur letztjährigen Sommerausgabe. Das komplette Heft ist für euch online anzuschauen. shk-trends wünscht viel Spaß beim durchstöbern…