Klarheit und Leichtigkeit

Alapes Waschtische und Waschbecken aus glasiertem Stahl stehen seit Jahrzehnten für Formenvielfalt und Präzision. Die Manufaktur setzt mit hochwertigen ästhetischen Produkten immer wieder starke Impulse in der Badarchitektur. Nun stellt Alape die Säulenwaschtische Xcut und Xcross vor, deren innovatives Design die geschlossene Zylinderform der bodenstehenden Waschtischsäulen auflöst und auf schlanke Stahlstreben reduziert. Das Ergebnis ist eine faszinierende Klarheit und Leichtigkeit, die besonders in kleineren Bädern überzeugt.

Der offene Säulenwaschtisch Xcross von Alape vereint ästhetisches Design mit präziser Fertigung. (Fotos: Alape)
Das Produkt aus glasiertem Stahl ist in Bicolor-Optik in mattschwarz mit weiß glänzendem Becken erhältlich.
Als ästhetischer Kern entsprechend der Alape Design-DNA kennzeichnet glasierter Stahl die Neuentwicklung.

Authentisches Material und prägnante Form

Xcut und Xcross überzeugen durch prägnante Form, die Präzision in der Detailausführung und das authentische Material. Als ästhetischer Kern entsprechend der Alape Design-DNA kennzeichnet glasierter Stahl die Neuentwicklung. Dabei greifen Xcut und Xcross aktuelle Strömungen der Architektur und den Wunsch nach Individualität auf. Sie bestehen aus einer pulverbeschichteten Stahlkonstruktion und glasiertem Stahlbecken. Der X-förmige Fuß als prägendes Merkmal beider Serien entwickelt sich auf charakteristische Weise in den runden Beckenkörper. Farblich perfekt abgestimmt ist das Becken mit einer Fugenbreite von nur einem Millimeter fast nahtlos in die filigrane Form eingelassen. Ein feines Detail stellt auch die flächenbündige Ventilkappe dar.

Leicht, präzis und ganz in weiß: Der neue Säulenwaschtisch Xcut von Alape ist Industriedesign pur. (Fotos: Alape)
Die Ablage unter dem Becken bietet praktischen Stauraum auf kleinstem Raum.
Beide Varianten gibt es als Ausführung mit Hahnloch für eine Stand- oder ohne zur Kombination mit Wandarmaturen.

 

Unterschiede in der Raumwirkung

Trotz des gemeinsamen Gestaltungsprinzips sind die neuen Säulenwaschtische von Alape in ihrer Ausdruckskraft eigenständig. Bei Xcut sind die Streben exakt aus dem Stahlzylinder herausgeschnitten – Industriedesign pur. Zusätzlich ist eine Ablage unter dem Becken integriert, die praktischen Stauraum auf kleinstem Raum bietet. Die Serie ist ganz in Weiß gehalten. Xcross bringt die X-förmige Basis noch klarer auf den Punkt. Die Konstruktion setzt sich aus Flachstahlstreben zusammen, deren schmale Kanten nach außen weisen. Das Produkt ist in Bicolor-Optik in mattschwarz mit weiß glänzendem Becken erhältlich. So entfalten Xcut und Xcross unterschiedliche, je nach Blickwinkel variierende Raumwirkungen. Dank der offenen Struktur und zurückhaltenden Eleganz eignen sich die neuen Serien mit ihren geringen Abmessungen insbesondere für kleine Bäder (B/H/T 397/900/427 bzw. 482 mm). Beide Varianten gibt es als Ausführung mit Hahnloch für eine Stand- oder ohne zur Kombination mit Wandarmaturen. Entsprechend sind die wandseitigen Konsolen angepasst.

Über das Unternehmen Alape:

Alape wurde 1896 von Adolf Lamprecht in Penig als Betrieb für Email-Produkte gegründet. Heute produziert das Unternehmen mit 170 Mitarbeitern an zwei Produktionsstandorten in Goslar / Deutschland ästhetische Waschplatzlösungen für den privaten und halböffentlichen Raum. Als Manufaktur steht Alape für technisch-funktionale Qualitätsstandards und inspirierende Gestaltung. Glasierter Stahl in Kombination mit weiteren hochwertigen Werkstoffen ermöglicht das individuelle Design von Alape für ein architektonisch geprägtes Umfeld.

Weitere Infos findet ihr unter www.alape.com

Nichts mehr verpassen

Du möchtest rund um das Thema Bad auf dem laufendem gehalten werden? Dann folge uns doch auf unseren Social-Media-Kanälen. So verpasst du keine Veröffentlichung mehr. Wie wäre es z.B. mit Instagram: @shktrends.de

Kennst du eigentlich schon unser Trendmagazin wohnbaden? Auf knapp 100 Seiten findest du reichlich Informationen und Trends rund um das Thema Badezimmer. Hier geht’s zur letztjährigen Sommerausgabe. Das komplette Heft ist für euch online anzuschauen. shk-trends wünscht viel Spaß beim durchstöbern…