Hier präsentieren wir Euch eine echte Innovation im Duschbereich!

Doch von vorne: Jeder der sich oder seine Liebsten vor gefährlichen Stürzen in Dusche und Badewanne schützen will, kennt das Problem: Rutschhemmung lässt sich entweder nur über unansehnliche und unhygienische Zusatzlösungen wie gummierte Einlagen erreichen oder eine Oberfläche, der man die Rutschhemmung ansieht. Wer die brillante Ästhetik und glatte, pflegeleichte Haptik seiner Dusch- oder Badewanne aus glasiertem Titan-Stahl bewahren will und dennoch höchste Rutschsicherheit wünscht, hat jetzt eine neue Option: Der Badelemente-Hersteller Bette stattet seine Dusch- und Badewannen in Glanzfarben auf Wunsch mit einer neuartigen, stark rutschhemmenden Oberfläche aus, bei der man das Plus an Sicherheit weder sieht noch spürt. Fast magisch: Der schützende Effekt von BetteAntirutsch Sense tritt erst dann auf, wenn Körper und Nässe aufeinandertreffen.

BetteAntirutsch Sense ist eine neuartige Oberflächenbehandlung für höchste Rutschsicherheit (entsprechend Bewertungsgruppe C der DIN 51097) mit ganz besonderen Eigenschaften: Der rutschhemmende Effekt auf glasiertem Titan-Stahl entsteht nämlich nur, wenn der Druck des Körpergewichts und Wasser zusammenkommen. Die schützende, rutschhemmende Wirkung tritt also genau dann ein, wenn sie gebraucht wird, also wenn die Standfläche von Badewanne oder Dusche oder die Füße nass und seifig sind. Bei trockener Oberfläche und trockenen Füßen ist keine zusätzliche Rutschhemmung erforderlich, da die Haftung hier hoch genug ist.

Nicht sichtbar und spürbar

Um den rutschhemmenden Effekt zu erzielen, behandelt Bette die Oberfläche mit einer Suspension, in der feinste Keramik-Partikel in Mikrometer-Größe enthalten sind. Diese gehen eine dauerhafte Verbindung mit der BetteGlasur ein und sind dort für das Auge nahezu unsichtbar – und auch nicht spürbar, denn die Oberfläche wird dadurch nicht rau. Die Dusch- und Badewannen behalten daher in allen glänzenden Farbvarianten ihre makellose, brillante Ästhetik und angenehme Haptik. Zudem können sie wie gewohnt gepflegt und sauber gehalten werden, denn BetteAntirutsch Sense ist extrem widerstandsfähig gegen alle Belastungen wie Abrieb oder den im Duschbereich gebräuchlichen Reinigungsmittel. Für Mattfarben ist die neue Veredelung nicht geeignet, hier sorgt weiterhin das bewährte, nahezu unsichtbare BetteAntirutsch Pro für die nötige Sicherheit.

Der neuen Duschfliese BetteAir sieht man den schützenden Effekt nicht an. (Foto: Bette)

SHK-Trends Fazit: Magische Location und magischer Effekt – die hohe Rutschsicherheit von BetteAntirutsch Sense wird erst aktiv, wenn Wasser und Körper auf dem glasierten Titan-Stahl aufeinandertreffen.

Reinigungsfreundlich und zertifiziert

Mit ihrer besonders hohen Rutschhemmung bietet BetteAntirutsch Sense ein entscheidendes Sicherheitsplus für bewegungsunsichere Personen, für Senioren und Familien mit kleinen Kindern – eigentlich für jeden, der ein sicheres und unbeschwertes Dusch- oder Badevergnügen genießen will. Dieses Plus an Sicherheit wurde von der LGA Bautechnik GmbH in Nürnberg zertifiziert und in Tests geprüft. Bei diesen Untersuchungen steht ein Proband auf einer mit Seifenwasser benetzten Duschfläche, die immer stärker geneigt wird. Mit BetteAntirutsch Sense fängt die Person erst bei einem Neigungswinkel von mindestens 24 Grad an zu rutschen, was Bewertungsgruppe C entspricht. Sechs Grad weniger, also 18 Grad, bedeutet lediglich Bewertungsklasse B und 12 Grad Bewertungsklasse A.

Ein willkommener Nebeneffekt der rutschhemmenden Oberfläche: In Badewanne und Dusche kann künftig auf Antirutschmatten oder Antirutschpads verzichtet werden, die mit ihren porösen Oberflächen den idealen Nährboden für Schmutz, Pilze und Keime bieten und sich schlecht reinigen lassen. Auf der hygienischen Oberfläche des glasierten und mit BetteAntirutsch Sense veredelten Titan-Stahls finden Schmutz und Krankheitserreger dagegen kaum Halt.

Nichts mehr verpassen

 Du möchtest rund um das Thema Bad auf dem laufendem gehalten werden? Dann folge uns doch auf unseren Social-Media-Kanälen. So verpasst du keine Veröffentlichung mehr. Wie wäre es z.B. mit Instagram: @shktrends.de

Kennst du eigentlich schon unser Trendmagazin wohnbaden? Auf knapp 100 Seiten findest du reichlich Informationen und Trends aus dem Bad-Bereich. Hier geht’s zur Letztjährigen Sommerausgabe. Das komplette Heft ist für euch online anzuschauen. shk-trends wünscht viel Spaß beim durchstöbern…